Alles, was das Herz begehrt: Herzgesundheit durch Vorsorge

Können Sie sich vorstellen, etwas jeden einzelnen Tag Ihres Lebens rund 100.000 Mal zu machen? Während Sie sich gerade denken, dass das furchtbar eintönig klingt, ist Ihr Herz hellhörig geworden. So oft schlägt es nämlich, tagein, tagaus, bereits ab der fünften Schwangerschaftswoche. Wenn Sie aufgeregt oder angestrengt sind, durchaus schneller; wenn Sie nachts gemütlich im Bett liegen, langsamer. Es schlägt, um pro Minute Ihr komplettes Blut einmal durch den ganzen Kreislauf zu pumpen und dadurch alle Organe mit Sauerstoff, Nährstoffen und lebensnotwendigen Substanzen zu versorgen. Und solange es das auch verlässlich tut, denkt kaum jemand über diese Meisterleistung nach.

Was zeichnet ein gesundes Herz aus?

Herz-Kreislauf-Erkrankungen stellen in Österreich die häufigste Todesursache dar. Obwohl das Risiko für Herzerkrankungen mit zunehmendem Alter steigt, können auch junge Menschen davon betroffen sein. Erst im Juni löste der Zusammenbruch eines Spielers bei der Fußball-EM weltweit Betroffenheit aus. Der erst 29-jährige Sportler erlitt während des Eröffnungsspiels aus bisher unbekannten Gründen einen Herzstillstand, konnte jedoch dank der schnellen Reaktion der Rettungskräfte an Ort und Stelle wiederbelebt werden.

Das Herz, unser Lebensmotor, ist beim gesunden Menschen relativ pflegeleicht und wartungsfrei. Doch nur weil akut keine Beschwerden wahrgenommen werden, lässt sich noch lange nicht sagen, ob ein Herz auch wirklich gesund ist. Ein gesundes Herz kann man nur durch Untersuchungen feststellen, beispielsweise durch einen Herzultraschall oder ein Belastungs-EKG. Deshalb empfiehlt es sich, frühzeitig an die eigene Herzgesundheit zu denken.

Zwei Paar Hände halten ein Herzmodell

Welche Risikofaktoren gibt es?

Im Rahmen der jährlichen Vorsorgeuntersuchung können genetisch bedingte, angeborene Erkrankungen wie Rhythmusstörungen und Herzklappenfehler, sowie weitere die Herzgesundheit beeinflussende Risikofaktoren aufgedeckt werden. Hierzu zählen insbesondere Stress, Bluthochdruck und Stoffwechselstörungen, wie beispielsweise erhöhte Blutfett- und Blutzuckerwerte.

Gerade selbständige Personen sehen sich oftmals mit einem sehr hohen Level an beruflichem Stress konfrontiert. Permanenter Stress kann zu Bluthochdruck führen, der häufig symptomlos verläuft und daher oft lange unbemerkt bleibt. Und das oft mit schwerwiegenden Folgen, denn Schäden an Gefäßen und Organen durch dauerhaft erhöhten Blutdruck sind nicht mehr reversibel.

Die gute Nachricht: im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung können Risikofaktoren wie Stress und Bluthochdruck diagnostiziert, und entsprechende Maßnahmen so früh wie möglich gesetzt werden. Denn auch im Bereich der Herzgesundheit gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht, und Vorsorge besser als Heilung. Sind bereits Schäden entstanden, wird eine Behandlung schwieriger. Nehmen Sie daher unsere umfangreichen Präventionsangebote wahr – Ihr Herz wird es Ihnen danken.

So fördern Sie Ihre Herzgesundheit

  • Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung. Unsere Diätolog*innen stehen Ihnen mit Ernährungsberatung bei Fragen und Unsicherheiten gerne zur Seite.
  • Machen Sie ausreichend Bewegung und betreiben Sie regelmäßig Sport. Unsere LeichterLeben-Bewegungsprogramme lassen sich problemlos in den Alltag integrieren. Mit der GesundLeben-App unterstützen wir Sie auch telemedizinisch, d.h. Sie können unsere Angebote zeit- und ortsunabhängig in Anspruch nehmen.
  • Versuchen Sie, Stress zu reduzieren bzw. zu vermeiden. Im Rahmen unserer Stress-Burnout-Prävention geben Ihnen unsere Psychologinnen Tipps und zeigen Ihnen Methoden zur Stressbewältigung.
  • Setzen Sie es sich zum Ziel, mit dem Rauchen aufzuhören. Neben den Vorteilen, die das Nichtrauchen für Ihr Herz und Ihre Gesundheit im Allgemeinen bringt, können Sie als SVS-Versicherte*r mit dem Programm „Selbständig gesund“ auch eine Reduktion Ihres Selbstbehalts erreichen. Mehr Informationen für Ihren Weg ins rauchfreie Leben finden Sie hier.
  • Lassen Sie Ihren Status Quo bei der jährlichen Vorsorgeuntersuchung im Gesundheitszentrum für Selbständige überprüfen, und holen Sie sich sozusagen das „Pickerl“ für Ihr Herz.
  • Bei Bluthochdruck unterstützen wir Sie mittels Bluthochdruck-Telemonitoring. Sie messen dabei täglich Ihren Blutdruck und erfassen die Werte digital mittels App. Unser Ärzteteam kontrolliert Ihre Werte regelmäßig und kann bei Bedarf zeitnah Behandlungsschritte setzen oder Ihre Therapie anpassen – ohne, dass Sie dafür extra ins Gesundheitszentrum kommen müssen.
  • Sie haben bereits einen Herzschrittmacher? Im Rahmen unseres Programms zum Herzschrittmacher-Telemonitoring profitieren Sie von der tagesaktuellen Überwachung Ihres Gesundheitszustands und technischen Kontrolle Ihres implantierten Geräts. Etwaige Rhythmusstörungen können dadurch zeitnah entdeckt und das damit einhergehende Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden, minimiert werden. Mehr Informationen zum Herzschrittmacher-Programm finden Sie hier.

Ein gesunder, aktiver Lebensstil hilft, Herzerkrankungen vorzubeugen. Gerade für Sie als Selbstständige*r macht es Sinn, sich frühzeitig mit Ihrer Herzgesundheit auseinanderzusetzen. Sie sind immerhin der Motor Ihres Unternehmens – schauen Sie also auf den Motor Ihres Körpers!

Haben Sie schon an Ihre (Herz-)Gesundheit gedacht?

Vereinbaren Sie gleich einen Termin für Ihre jährliche Vorsorgeuntersuchung

Zurück